Archiv der Kategorie: Fehlzeiten

Auch schwierige Schüler haben Potential

Abgedruckt in der WELT vom 14. 08. 2019

In vielen Problemschulen kapitulieren Lehrkräfte und lassen sich an „leichtere“ Schulen versetzen. Exzellenz gibt es bei uns nur in der Beletage des Bildungssystems.  Warum nicht auch im Souterrain?

Jedes Jahr  verlassen in Deutschland knapp 50.000 Schüler die Schule ohne  Abschluss.  Diese Zahl ist wie in Stein gemeißelt.  Dabei sind die Ursachen für  Schulversagen   gut erforscht. Dauerhaftes Schwänzen steht  an erster Stelle.   Schulbehörden greifen inzwischen durch.  Gegen uneinsichtige Eltern  verhängen sie Bußgelder. Säumige  Kinder werden  auch schon mal  von der Polizei zur Schule gebracht. In vielen Großstädten gibt es Polizeistreifen, die morgens um 10 Uhr   in den Elektronikmärkten Jugendliche  „einsammeln“ und zur Schule bringen. Wer über einen längeren Zeitraum den Unterrichtsstoff versäumt, hat über kurz oder lang so große Lücken, dass er sie kaum noch ohne fremde Hilfe  füllen kann. Ein Teufelskreis beginnt: Um der Schmach des Versagens im Unterricht zu entgehen, bleibt der Schüler lieber ganz der Schule fern. Funktionale Analphabeten berichten, dass sie schon in der Grundschule wegen  Schwänzens den Anschluss verloren hätten. Aus Scham und Frust hätten sie nur noch  versucht, sich bis zur Ausschulung ohne Schreiben  durchzumogeln.  Sich die Schreibhand zu verbinden, ist dabei ein beliebtes  Täuschungsmittel. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Der richtige Umgang mit Schülern, Fehlzeiten, Leistungsbereitschaft, Migrantenkinder in der Schule, Quereinsteiger in der Schule, Rolle des Lehrers, Schülerleistungen, Unterrichtsmethode

Greta-Hype in Deutschland

Sympathisch ist der Klimaprotest deutscher Schüler durchaus. Mehr könnten sie erreichen, wenn sie in der Schule um Zustimmung ringen würden. Die schweigende Mehrheit muss auch dort überzeugt werden.

 Es gehört zum Privileg der Jugend, über die Stränge zu schlagen und zu rebellieren. Einen Fürsprecher hätte  sie  in  Johann Wolfgang von Goethe, der in seiner Jugend selbst ein Rebell war: „Lasst mir die jungen Leute nur  /  und ergetzt euch an ihren Gaben! / Es will doch Großmama Natur / manchmal einen närrischen Einfall haben.“ – Zur Zeit kann man wieder eine kleine Jugendrevolte erleben: die Bewegung „Schulstreik fürs Klima“, die in vielen Ländern unter dem Namen „Fridays for Future“  auftritt. Jeden Freitag schwänzen bei uns einige tausend Schüler die Schule und versammeln sich auf öffentlichen Plätzen, um ihrer  Forderung  nach  effektivem  Klimaschutz Nachdruck  zu verleihen.  Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Der richtige Umgang mit Schülern, Fehlzeiten, Schulstreik