Monatsarchiv: Februar 2016

Schulversagen und die Folgen

 Im Februar 2016 war wieder mal etwas von der OECD in Sachen Bildung zu vernehmen. Die PISA-Experten dieser Organisation hatten untersucht, was die Ursachen für totales Schulversagen sind. Was sie zu Tage förderten, ist wirklich keine Überraschung: Die soziale und wirtschaftliche Lage der Familie eines Schülers sei der größte Risikofaktor für Jugendliche, zum Schulversager zu werden. Wenn Schüler aus einem armen und sozial schwierigen Elternhaus stammen, steige das Risiko, die Schule ohne Abschluss zu verlassen, um den Faktor vier. Wie immer formuliert die OECD die Botschaft ihrer Studien griffig, wenn sie behauptet, dass in Deutschland die soziale Herkunft so stark wie in kaum einem anderen Land über den Bildungserfolg der Kinder entscheide. Untergründig schwingt hier eine Schuldzuweisung an die Schule mit, weil sie es nicht schaffe, prekäre soziale Herkunft und Misserfolg in der Schule zu entkoppeln. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sozialer Aufstieg durch Bildung